Datum
12.07.2021
Regionen
Ghana
Projekte
Image
Group foto

Besuch der Gemeinde Adenta in der Region Sakumono, Ghana

Ende April 2021 besuchte Dorien Lugt, eine wissenschaftliche Mitarbeiterin von HKV, die Gemeinde Adenta im Sakumono-Becken in der Nähe von Accra, um Modellierungsergebnisse und Hochwasserrisikokarten zu besprechen und das Gebiet von Sakumono, insbesondere die am stärksten überschwemmungsgefährdeten Bereiche, zu besichtigen.

 

 

Die Gemeinde Adenta, in Ghanas Hauptstadt Accra, leidet unter jährlichen fluvialen Überschwemmungen, welche durch Starkregen noch verstärkt werden. Im Rahmen des BMBF-geförderten Verbundprojektes RAIN entwickelte HKV Hochwasserrisikokarten, um die überschwemmungsgefährdete Gebiete in diesem Einzugsgebiet zu identifizieren. Zusätzlich wird im Rahmen des Projekts ein Hochwasser-Frühwarnsystem (FEWS) für das Gebiet von Adenta (Sakumono-Becken) entwickelt. Es basiert auf Grundlage meteorologischer Vorhersagen und soll die lokale Regierung dabei unterstützen, früher auf vorhergesagte Überschwemmungen reagieren zu können. Hochwasserfrühwarnung ist eine effektive Möglichkeit der Risikominderung, da frühzeitige Maßnahmen helfen Schäden und Verluste drastisch zu reduzieren.

Für die Hochwasserrisikobewertung wurden hydraulische und hydrologische Modelle erstellt. Lugt (HKV) besuchte die Gemeinde Adenta am Freitag, den 30. April, um die Modellierungsergebnisse und die Hochwasserrisikokarten zu besprechen und das Gebiet zu besichtigen. Aufgrund der begrenzten Datenverfügbarkeit hängen die Kalibrierung des Modells und die Überprüfung der Ergebnisse weitgehend von den Erfahrungen der Bürger und Bürgerinnen und der Beamten ab. Beamte der Gemeinde und der Nationalen Organisation für Katastrophenschutz (NADMO) sind für die Notfallmaßnahmen bei Hochwasser verantwortlich. Gemeinsam mit den Beamten besuchte Lugt die am stärksten überschwemmungsgefährdeten Gebiete in der Region, um historische Hochwasserereignisse zu kartieren. In einigen Gebieten erreicht das Wasser mehrmals während einer Hochwassersaison Brusthöhe oder Hüfthöhe. Diese Informationen wurden kartiert und zur Kalibrierung der Modelle und zur Verbesserung der Genauigkeit der Karten verwendet.

Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern in der Region zeigen die Wichtigkeit der Hochwasserfrühwarnung im Sakumono-Becken. In der nächsten Phase des RAIN-Projekts wird das Hochwasser-Frühwarnsystem implementiert und auch ein Hochwasser- und Dürre-Frühwarnsystem für das Nabogo entwickelt.

Gespräch zwischen Dorien Lugt und einer Bürgerin der Adenta Gemeinde

 

Besichtigung des Sakumono-BeckensÜberschwemmungsgefährdetes Gebiet im Sakumono-Becken