Neuigkeiten

Hier finden Sie Neuigkeiten zu CLIENT II, aktuelle Entwicklungen in den Projekten sowie Meldungen zu nachhaltigen Innovationen aus den sieben Themenfeldern und allen Regionen. Sie können die Auswahl einschränken, indem Sie im Menü das Thema oder die Region auswählen, die Sie interessieren. Wenn Sie regelmäßig aktuelle Informationen erhalten möchten, können Sie sich für den CLIENT II-Newsletter anmelden.

Haben Sie etwas verpasst? Das Newsletter-Archiv finden Sie über die rechte Schaltfläche .

News Article List

  • Image
    Foto der Talsperre Hullern, auf dem die installierte Gewässergüte-Monitoringstation zu sehen ist
    07.10.2021
    Vietnam
    Wassermanagement, Anpassung an den Klimawandel, Naturrisiken
    In ViWaT-Engineering werden von den Firmen SEBA Hydrometrie und bbe Moldaenke innovative Monitoringstationen zur Überwachung der Oberflächenwasserqualität im Mekong-Delta entwickelt. Bereits im Oktober 2020 konnte ein Pilot-Test der ersten Messstation im Wasserbaulaboratorium des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) erfolgreich abgeschlossen werden. Da die Station aufgrund der COVID-19 Pandemie anschließend jedoch nicht wie geplant im Mekong-Delta installiert werden konnte, wurde diese im Zeitraum von Juni bis September 2021 an der Talsperre Hullern (NRW) getestet. Es ist geplant, die Station noch im Laufe dieses Jahres an Ihrem vorgesehenen Einsatzort in Vietnam zu implementieren.
  • Image
    Der Enguri-Staudamm
    27.09.2021
    Georgien, Armenien
    Anpassung an den Klimawandel, Nachhaltige Energiesysteme, Naturrisiken
    Wie können Staudämme sicherer und effizienter werden? Das untersuchen die Partner im CLIENT II Projekt DAMAST. Auf die wichtige Arbeit des Projektes macht die Bundesregierung mit einem Neuigkeitenartikel aufmerksam.
  • Image
    Sign to Health Centre
    24.09.2021
    Ghana
    Klimaschutz/Energieeffizienz, Nachhaltige Energiesysteme
    Update über aktuelle Entwicklungen im EnerSHelF Projekt
  • Image
    People planning test installation for early warning system in Medellín
    24.09.2021
    Kolumbien
    Anpassung an den Klimawandel, Landmanagement, Naturrisiken
    Seit August wird in Medellín, wo derzeit ca. 100.000 Menschen in erdrutschgefährdeten Gebieten leben, die Testinstallation des Inform@Risk-Frühwarnsystems für Hangbewegungen durchgeführt. Die Arbeiten werden begleitet durch Informationskampagnen und Workshops mit der Bevölkerung vor Ort, um Akzeptanz und Verantwortungsbewusstsein für das System zu stärken.
  • Image
    Drohnenaufnahme der Siedlung Uutsathima
    24.09.2021
    Namibia
    Klimaschutz/Energieeffizienz, Nachhaltige Energiesysteme
    Über ein halbes Jahr forschten Studierende der Namibia University of Science and Technology in Kooperation mit der Technischen Hochschule Ingolstadt in einer Feldstudie in Namibia.
  • Image
    Podcast Aufnahme
    27.08.2021
    Nachhaltige Energiesysteme
    Ende Juli sind Stefanie Meilinger von der H-BRS und Steven Denk von WestfalenWIND der Einladung von EnergieAgentur.NRW gefolgt und haben das EnerSHelF Projekt in dem Podcast „Erneuerbare Energien“ vorgestellt. Der Podcast wurde jetzt auf der Webseite der EnergieAgentur.NRW veröffentlicht.
  • Image
    Tsunami-Warnschild an der peruanischen Küste vor der Hauptstadt Lima
    23.08.2021
    Naturrisiken
    Auf Initiative des RIESGOS 2.0 des Projekts wird eine Sonderausgabe der Zeitschrift “Natural Hazards and Earth System Sciences” (NHESS) zum Thema “Multi-risk assessment in the Andes region” veröffentlicht. Das Sonderheft zielt darauf ab, einen bedeutenden Beitrag zur Risikobewertung von Einzel- und Multi-Gefahren zu leisten, einschließlich Exposition und dynamischer Vulnerabilität, sowie Fortschritte bei der Analyse von Kaskadeneffekten zu erzielen.
  • Image
    Sign to Health Centre
    21.07.2021
    Nachhaltige Energiesysteme
    In Arbeitspaket 1.2 analysiert das EnerSHelF Projektteam Faktoren, die die Einführung neuer Technologien in Ghana beeinflussen – insbesondere von Solar Photovoltaik. Für die Analyse werden quantitative Interviews mit Leitungskräften von Gesundheitseinrichtungen geführt. Diese Interviews werden von lokalen Interviewern geleitet, die im Juni durch Forscher des EnerSHelF Teams zuvor geschult wurden.
  • Image
    Group foto
    12.07.2021
    Ghana
    Ende April 2021 besuchte Dorien Lugt, eine wissenschaftliche Mitarbeiterin von HKV, die Gemeinde Adenta im Sakumono-Becken in der Nähe von Accra, um Modellierungsergebnisse und Hochwasserrisikokarten zu besprechen und das Gebiet von Sakumono, insbesondere die am stärksten überschwemmungsgefährdeten Bereiche, zu besichtigen.
  • Image
    (c) FiW e.V.
    12.07.2021
    Ghana
    Im Mai und Juni wurde ein GIS-Workshop mit Studierenden der University of Ghana als Teil des Capacity Buildings von Arbeitspaket 4 im BMBF-geförderten Verbundprojekt RAIN durchgeführt. Die Studierenden schreiben derzeit ihre Master- oder Doktorarbeit mit Bezug auf das Verbundprojekt RAIN. Der Lehrgang fand am 17. Mai und 29. Juni 2021 über die Plattform Zoom statt.