Internationale Partnerschaften für nachhaltige Innovationen

Mit der Fördermaßnahme „CLIENT II – Internationale Partnerschaften für nachhaltige Innovationen“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) nachfrageorientierte Forschungskooperationen mit ausgewählten Schwellen- und Entwicklungsländern. In den internationalen Verbundvorhaben werden innovative und nachhaltige Lösungsansätze für den Klima-, Umwelt-, Ressourcen- und den Energiebereich erarbeitet, die zur Bewältigung konkreter Herausforderungen in den Partnerländern beitragen. Mit insgesamt bis zu 100 Millionen Euro wird die Entwicklung von Technologien, Produkten, Dienstleistungen und Systemlösungen in sieben Themenfeldern gefördert, die vor Ort praktisch erprobt werden. Die Zusammenarbeit von deutschen und internationalen Partnern aus Wissenschaft und Praxis ermöglicht Lösungen, die an lokale Rahmenbedingungen angepasst und damit marktfähig sind. Dieser Ansatz stärkt die Wettbewerbsposition Deutschlands sowie der beteiligten Partnerländer. Global leistet CLIENT II so einen unmittelbaren Beitrag zur Minderung von Umweltbeeinträchtigungen, der Wiederherstellung bereits geschädigter Umweltfunktionen sowie einem nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen.

Die Weltkarte zeigt alle Projekte und ihre Standorte. Sie können in einzelne Regionen und Länder zoomen und sich per Mausklick weitere Informationen zu jedem Projekt anzeigen lassen. In der Listenansicht finden Sie eine Ansicht aller Projekte mit weiteren Möglichkeiten diese zu filtern und zu sortieren.

CLIENT II auf einen Blick

CLIENT II CLIENT II CLIENT II
CLIENT II
Image
Second sampling in the pilot region Accra, Ghana,
Durchführung zweiter Messkampagne an vier verschiedenen Standorten in Accra, Ghana
Image
Logo Bildungs- und Wissenschaftsdiplomatie
CLIENT II Projekte können sich ab sofort für den BWD-Preis des BMBF bewerben.
Image
SIGN2 Schema
Im Rahmen der CLIENT-Projekte SIGN und SIGN2 wurde eine Sonderausgabe bei der Zeitschrift „Science of the total Environment“ mit dem Titel „Taihu (China): Water Quality and Processes – From the Source to the tap“ veröffentlicht.
Image
Faserverbundproben
Im Projekt BestBioPLA entwickeln Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer IFAM neue Polymere für naturfaserverstärkte Verbundwerkstoffe. Die ersten Proben sind nun bereit für die Prüfung auf biologische Abbaubarkeit.
Image
KASHEMP Junghanf
Der Projektansatz der Entwicklung eines optimierten Anbau- und Verarbeitungsverfahrens für Textilhanf als Alternative zu Baumwolle in Kasachstan hat sich als wirtschaftlich tragbar und für lokale Akteure langfristig interessant erwiesen: Sowohl eine maßgebliche Erweiterung der Anbaufläche, Verarbeitungskapazitäten und Produktpalette als auch der Einstieg immer mehr regionaler Akteure in das Geschäft mit lokal gewonnenen Hanffasern zeugen von beginnender Verstetigung der Projektergebnisse
loading map...