Datum
15.07.2019
Themenbereiche
Wassermanagement
Regionen
Vietnam
Image
ViWaT: Entnahme von Wasserproben

ViWaT Engineering – Feldkampagne zum Thema Küstenschutz

Im Juni/Juli 2019 2019 waren Forscher vom Karlsruher Institut für Technologie zusammen mit vietnamesischen Kollegen vom Southern Institut for Water Resources Research auf Messfahrt entlang der Westküste des Mekong Deltas, um Wind und Strömungsbedingungen während der Monsunzeit zu berechnen.

Vom 30. Juni 2019 bis zum 14.Juli 2019 waren Forscher vom Karlsruher Institut für Technologie (Inst. für Wasser und- Gewässerentwicklung, Inst. für Angewandte Geowissenschaften, Inst. für Meteorologie und Klimatologie) zusammen mit vietnamesischen Kollegen vom Southern Institut for Water Resources Research auf Messfahrt entlang der Westküste des Mekong Deltas. Hintergrund der Kampagne war die Erfassung von Wind und Strömungsbedingungen während der stürmischen Monsunzeit, welche im Rahmen des Projekts benötigt werden, um die Bemessungszustände für ein geplantes Pilotküstenschutzbauwerk zu berechnen. Durch den kombinierten Einsatz von Messsensoren von deutscher und vietnamesischer Seite wurde die Seegangstatistik entlang von drei Messtransekten über je 3-4 Tage gemessen. Parallel hierzu wurde auch die Wasser- und Sedimenteigenschaften entlang der Küste beprobt, um Vorhersagen zu großräumigen Sedimenttransport und zu Lebensbedingungen von Mangroven ableiten zu können. Hierfür wurde mittels des BIOFISHs, einem Messsystem welches hinter einem Boot gezogen werden kann, Parameter wie Trübe, Sallinität und pH Wert erfasst. Ergänzt werden die Messungen durch tiefenorientierte Wasserproben sowie Sedimentproben, welche mit einem Corer entnommen wurden.

Sedimentprobenahme
Sedimentprobenahme © M. Zemann, 2019
BIOFISH-Messung hinter dem fahrenden Boot
BIOFISH-Messung hinter dem fahrenden Boot © M. Zemann, 2019

 

Ausbringen der Wellensensoren
Ausbringen der Wellensensoren © M. Zemann, 2019