Datum
29.06.2022
Themenbereiche
Klimaschutz/Energieeffizienz
Regionen
Jordanien
Projekte
Image
JOSSI Projekt: Vorbereitung der Messung
Das Team bei den Vorbereitungen der Messung. © Industrial Solar

JOSSI Projekt: Vorbereitung der Messung

Im Rahmen des JOSSI Projekts wird die Zweiphasen-Strömung (Wasser-Dampf) einer konzentrierenden solarthermischen Anlage untersucht. Die praktischen Vorbereitungen für die erste Messkampagne haben nun begonnen.

Solare Prozesswärme kann einen großen Beitrag zur Dekarbonisierung der Industrie leisten. Besonders hilfreich sind dabei Kollektoren, die auch Dampf erzeugen können, da dies der weitverbreiteste Wärmeträger in der Industrie ist. Erste kommerzielle Anlagen sind bereits in Betrieb. Im Rahmen des JOSSI Projekts soll deren Verbreitung gefördert werden - durch Kostenreduktion und Ertragssteigerung.

Beides lässt sich durch ein besseres Verständnis der Zweiphasen-Strömung (Wasser-Dampf) erreichen. Zu diesem Zweck wird im Rahmen des Projekts ein spezieller Gitternetzsensor in einer Anlage zur solarthermischen Dampferzeugung bei JTI in Jordanien installiert. Der Sensor wird hochauflösende Strömungsdaten über längere Zeiträume erfassen. Die Rohdaten werden von den Forschungspartnern in Strömungsformen überführt. Mithilfe der Daten zu den Strömungsformen können die Betriebsparameter der Steuerung optimiert werden.

Zur Vorbereitung der Messungen fand im Juni 2022 ein erstes Treffen in Amman (Jordanien) statt. Dabei kamen Projektpartner aus industrie und Forschung zusammen, um die Messkampagne zu planen und Schnittstellen zu definieren.

Am Treffen in Amman nahmen Vertreter:innen des National University College of Technology, der Middle Eastern University, von JTI sowie von Industrial Solar teil. Der Start der Messkampagne ist für September 2022 geplant.